Bezirk-Oberfranken
MB-nachrichten

MB-Nachrichten Oberfranken - Aktuell

Regionalentscheide Vorlesewettbewerb 2017/2018 Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

  • Wettbewerbe
  • Nr. 25350 vom 15.12.2017
  • alle Realschulen
Die Schulen werden gebeten, sofern noch nicht geschehen, die Sieger des Vorlesewettbewerbs auf Schulebene (1. und 2. Schulsieger mit Nennung der Klasse) an die ausrichtenden Schulen der Regionalentscheide sowie an die MB-Dienststelle (Ansprechpartner Frau Pezoldt, Herr Scheler) weiterzuleiten.

Region Nord: Staatliche Realschule Rehau
Region Mitte: Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth
Region West: Staatliche Realschule Coburg II
Region Süd: Georg-Hartmann-Realschule Forchheim

Die Ausrichter der Regionalentscheide werden gebeten, die Daten der Sieger (1. – 3. Platz; Name, Klasse und Schule) möglichst zeitnah nach Abschluss des Wettbewerbs, jedoch spätestens bis 06.02.2018 , an die MB-Dienststelle zu (Ansprechpartner Frau Pezoldt, Herr Scheler) übermitteln.

Vielen Dank!

Hinweis auf die Angebote der Kollegialen Beratung Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

  • Schulentwicklung
  • Nr. 25337 vom 13.12.2017
  • alle Realschulen
Im Spannungsfeld wachsender Aufgabenbereiche und abnehmender Ressourcen sehen sich Schulleiterinnen und Schulleiter, aber auch Konrektorinnen und Konrektoren, immer wieder mit diffizilen Fragestellungen konfrontiert. Um Führungskräfte damit nicht allein zu lassen, wurde die Kollegiale Fallbesprechung eingeführt. Bereits seit mehreren Jahren bestehen in Oberfranken mehrere Gruppen, deren Mitglieder in regelmäßigen Sitzungen durch intensiven Austausch in einem vertraulichen Rahmen Lösungsstrategien für ihre beruflichen Problemstellungen finden. Mit Hilfe eines festgelegten Ablaufschemas können Fragestellungen auf sehr effiziente und dennoch wertschätzende Art erörtert werden. Daneben gibt es immer genügend Raum für den informellen Austausch.

Die Teilnahme an diesen Gruppen steht jedem Schulleitungsmitglied offen.

Sollten Sie Interesse an der Zusammen- und Mitarbeit mit einer der Gruppen haben, kontaktieren Sie bitte die im BRN (s. Link) genannten Gruppensprecherinnen und Gruppensprecher.

Momentan existiert noch keine Gruppe für die Mitglieder der erweiterten Schulleitungen. Sollte hier ein Bedarf bestehen, so wenden sich die Betreffenden bitte an Frau Bänisch.

Bayerischer Schulgeographentag 2018 "Vielfältige Geographien - fachliche und kulturelle Diversität im Unterricht nutzbar machen" vom 08. bis 10. März 2018 Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Der Bayerische Schulgeographentag 2018 ist eine Kooperationsveranstaltung der Universität Bayreuth, Didaktik der Geographie, zusammen mit der MB-Dienststelle für die Gymnasien in Oberfranken sowie der MB-Dienststelle für die Realschulen in Oberfranken.

Der 18. Bayerische Schulgeographentag wird vom 08. bis 10. März 2018 an der Universität Bayreuth unter dem Motto „Vielfältige Geographien – fachliche und kulturelle Diversität im Unterricht nutzbar machen“ stattfinden.

Nähere Informationen unter:
http://www.bsgt2018.uni-bayreuth.de/de/index.html (siehe auch Link)

Integriert in den Bayerischen Schulgeographentag ist das 10. Bayreuther Kontaktstudium.

Programm:
http://www.bsgt2018.uni-bayreuth.de/pool/ProgrammAktualisierungen/BSGT2018_Programm_DL.pdf (siehe auch Anhang)


Vor Ort wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Gebühr erhoben.
Tagungsteilnahme ist an ein, zwei oder drei Tagen möglich.
Kosten dementsprechend:
40 Euro für einen Tag (Do oder Fr)
60 Euro für zwei Tage (Do und Fr)
10 Euro pro Exkursion (Sa)


Die Fahrtkosten für Teilnehmer der staatlichen Realschulen in Oberfranken können für max. je zwei Hinfahrten und zwei Rückfahrten (bei Teilnahme an zwei bzw. drei Tagen) erstattet werden (Übernachtungskosten können nicht erstattet werden).

Anmeldung in FIBS unter der Kursnummer E620-GEO/18/18 (siehe auch Link)
Anmeldeschluss: Mittwoch, 28. Februar 2018



Signet "Bayern barrierefrei" Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

  • Schulentwicklung
  • Nr. 25322 vom 11.12.2017
  • alle Realschulen
Bayern soll bis 2023 im gesamten öffentlichen Raum und im gesamten öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) barrierefrei werden. Das Signet „Bayern barrierefrei – Wir sind dabei“ ist Teil der Informationskampagne der Bayerischen Staatsregierung, um möglichst viele Menschen in Bayern für den Abbau von Barrieren zu gewinnen. Es ist dabei kein Prüfzeichen oder Qualitätssiegel, sondern eine Selbstverpflichtung und steht nicht für vollständige Barrierefreiheit, sondern dafür, dass jemand mitmachen und sich engagieren möchte. Alle Schulen sind eingeladen, diesem Aufruf zu folgen.

Interessierte Schulen finden in den angefügten Links alle notwendigen Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten.

Bitte beachten Sie:
Eine Bewerbung öffentlicher Schulen erfolgt nur im Einvernehmen mit den zuständigen kommunalen Sachaufwandsträgern oder direkt durch den kommunalen Sachaufwandsträger.

Sofern Sie sich bewerben, bitten wir um Zusendung eines Abdrucks Ihrer Bewerbungsunterlagen.

Regionale Fortbildungsveranstaltung: Lehrerpraxistag "Landwirtschaft und Trinkwasserschutz" im Landkreis Forchheim am 22. März 2018 in Forchheim Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Diese Fortbildung zum Thema "Landwirtschaft und Trinkwasserschutz" ist eine Kooperationsveranstaltung der MB-Dienststelle für die Realschulen und der MB-Dienststelle für die Gymnasien in Oberfranken mit dem BBV Bildungswerk im Bezirk Oberfranken, den Stadtwerken Forchheim sowie dem Milchviehbetrieb Markus Galster in Gosberg.
Am Nachmittag sieht das Programm die Besichtigung eines Brunnens und des Schutzgebietes Zweng am Stadtrand sowie eine Betriebserkundung des Milchviehbetriebes Markus Galster, Gosberger Straße 1, Gosberg, 91361 Pinzberg, vor.

Die Fortbildung richtet sich vor allem an Lehrkräfte der Fächer Wirtschaftswissenschaften, Biologie, Erdkunde sowie Haushalt und Ernährung.

Hinweise:
Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt. Die Fortbildungsreise ist am Dienstort anzutreten und zu beenden, es sei denn, der Antritt ist vom Wohnort kostengünstiger. Um Bildung von Fahrgemeinschaften wird, sofern möglich, gebeten.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

Fortbildungsangebot der Universität Bayreuth: "Eine Welt im Klassenzimmer. Globales Lernen in der Praxis" am 14. Dezember 2017 an der Universität Bayreuth Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

  • Fortbildungen (sonst./zentr.)
  • Nr. 25308 vom 4.12.2017
  • alle Realschulen
Am Donnerstag, den 14. Dezember 2017, findet an der Universität Bayreuth ein Workshop zu Methodik und Didaktik zum Thema "Eine Welt im Klassenzimmer. Globales Lernen in der Praxis" für Lehrkräfte, Studienreferendare und Lehramtsstudierende statt.

Nähere Informationen zum Thema "Globales Lernen": siehe Flyer
Anmeldung per Mail an Hr. Frank Braun: braun@cph-nuernberg.de

Die Veranstaltung ist für Lehrkräfte an den Realschulen in Oberfranken als eine die staatliche Lehrerfortbildung ergänzende Maßnahme anerkannt. Mit der Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung ist der Dienstunfallschutz für die teilnehmenden Lehrkräfte aus staatlichen Realschulen gewährleistet. Dienstbefreiung kann von den Dienstvorgesetzten erteilt werden, sofern es die schulische Situation erlaubt. Zuschüsse zu den Kosten der Teilnehmer können aus Mitteln der staatlichen Lehrerfortbildung nicht gewährt werden (auch anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden).

zum Seitenanfang