Bezirk-Oberfranken
MB-nachrichten

MB-Nachrichten Oberfranken - Aktuell

Regionale Fortbildungsveranstaltung im Fach Informationstechnologie: "Baugruppenmontage und Simulation" am 23. Mai 2017 in Kronach Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Auf Wunsch vieler oberfränkischer IT-Lehrer findet eine RLFB zu Baugruppen und Simulation statt.
Die Inhalte der Fortbildung beziehen sich, im Wesentlichen, auf das Modul E5 des alten Lehrplans sowie auf das Modul 2.4.5 des neuen Lehrplans. Es wird vorwiegend praktisch gearbeitet, und neben Baugruppenmontagen werden auch Explosionsdarstellungen und Animationen von diesen erprobt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt.

Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung in FIBS im Feld „Begründung“ an, ob Sie am Mittagessen, das von der Schülerfirma „Die Hobbyküche“ angeboten wird, teilnehmen möchten.


Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt. Die Fortbildungsreise ist am Dienstort anzutreten und zu beenden, es sei denn, der Antritt ist vom Wohnort kostengünstiger. Um Bildung von Fahrgemeinschaften wird, sofern möglich, gebeten.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

Regionale Fortbildungsveranstaltung für die Datenschutzbeauftragten an oberfränkischen Realschulen am 10. Mai 2017 in Marktredwitz Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Es wird erwartet, dass von jeder oberfränkischen Realschule der/die Datenschutzbeauftragte teilnimmt.

Die Datenschutzbeauftragten werden gebeten, für die Praxisarbeit am Nachmittag jeweils eine Kopie der an der eigenen Schule freigegebenen Verfahrensbeschreibung mitzubringen.


Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt. Die Fortbildungsreise ist am Dienstort anzutreten und zu beenden, es sei denn, der Antritt ist vom Wohnort kostengünstiger. Um Bildung von Fahrgemeinschaften wird, sofern möglich, gebeten.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

Erneuter Hinweis auf die Regionale Fortbildungsveranstaltung im Fach Kunsterziehung "Architektur im LehrplanPlus: Von Räumen und Produkten" am 04. April 2017 in Hirschaid Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Auf die Veranstaltung wird noch einmal hingewiesen. Es stehen noch freie Plätze zur Verfügung. Eine Anmeldung in FIBS ist noch bis einschließlich 24. März 2017 möglich.

Zum Inhalt der Fortbildung:
Viele Wege führen zum Konsumenten – einer der direktesten führt über die Inszenierung von Marken im Raum. Life-Style Shops, Markenwelten, Pop-Up Stores und Erlebniswelten sind Teil unser Alltagskultur und prägen unser Kaufverhalten.
Wie entstehen die Räume zu den Produkten? Die Fortbildung gibt Einblicke in ein spannendes Feld der Innenarchitektur: In die Entstehung von Messeständen und Läden und in zielgruppenorientiertes Planen und Gestalten, über Manipulation und Mehrwert unserer Konsumtempel.
Es werden Strategien des Marketing-Dramaturgen Dr. Christian Mikunda vorgestellt, die sich in unseren alltäglichen Einkaufswelten wiederfinden lassen. Welche Assoziationen entstehen beim Betrachter? Vermittelt der Raum eine Geschichte, einen dramaturgischen Plot bzw. einen roten Faden?

Die Fortbildung schlägt einen Bogen zur Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler. Diese sind täglich von unserer Konsumwelt umgeben, werden mit perfekt inszenierten Raum- und Bildwelten konfrontiert und zum Kaufen animiert.
Schulischen Aufgabenstellungen zum Thema sind nicht nur künstlerisch-architektonische Aufgaben. Im Planungsprozess können Kaufverhalten, Markenprägung, Produktgestaltung und unser Umgang mit den Bildwelten der Werbung angesprochen werden.
Die Fortbildung wird veranstaltet in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Architektur und Schule Bayern (LAG) mit Unterstützung der Bayerischen Architektenkammer und des Bayerischen Staatministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Bitte bringen Sie zu der Fortbildung mit:
1. Foto oder Vorlage eines ausgewählten Produkts
(gestalteter Alltagsgegenstand, z. B. iphone)
2. Unterschiedliche Zeitschriften (mit Menschen, Objekten, Alltagssituationen) zum Zerschneiden für die Collage

Begrenzte Teilnehmerzahl: 20 Lehrkräfte

Hiermit wird Fortbildungsreisegenehmigung erteilt. Fahrtkosten können für Lehrkräfte von staatlichen Realschulen Oberfrankens erstattet werden. Triftige Gründe für die PKW-Benutzung werden hiermit anerkannt.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

RLFB für die Schulleitungen der staatlichen, kommunalen und privaten Schulen im Aufsichtsbezirk Oberfranken "UP - Planung für das nächste Schuljahr mit ASV" am 05. April 2017 in Hirschaid Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Diese Fortbildung richtet sich an die Schulleitungen bzw. Betreuer der ASV der folgenden Schulen:
Coburg I, Coburg II, Kronach I, Kronach II, Burgkunstadt, Neustadt bei Coburg, Bad Staffelstein, Scheßlitz, Bamberg G-S, Bamberg Maria-Ward, Hirschaid, Ebrach, Ebermannstadt, Forchheim, Gräfenberg

Von jeder Schule können maximal zwei Teilnehmer (Zuständige für die Übermittlung der Unterrichtsplanung) teilnehmen. Es ist nicht erforderlich, dass ein Laptop mitgebracht wird – am Veranstaltungsort stehen ausreichend PC-Arbeitsplätze zur Verfügung.

Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt. Die Fortbildungsreise ist am Dienstort anzutreten und zu beenden, es sei denn, der Antritt ist vom Wohnort kostengünstiger. Um Bildung von Fahrgemeinschaften wird, sofern möglich, gebeten.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

RLFB für die Schulleitungen der staatlichen, kommunalen und privaten Schulen im Aufsichtsbezirk Oberfranken "UP - Planung für das nächste Schuljahr mit ASV" am 03. April 2017 in Bayreuth Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Diese Fortbildung richtet sich an die Schulleitungen bzw. Betreuer der ASV der folgenden Schulen:
Helmbrechts, Naila, Hof, Rehau, Selb, Marktredwitz, Wunsiedel, Gefrees, Bayreuth I, Bayreuth II, Kulmbach, Pegnitz, Hollfeld

Von jeder Schule können maximal zwei Teilnehmer (Zuständige für die Übermittlung der Unterrichtsplanung) teilnehmen. Es ist nicht erforderlich, dass ein Laptop mitgebracht wird – am Veranstaltungsort stehen ausreichend PC-Arbeitsplätze zur Verfügung.

Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt. Die Fortbildungsreise ist am Dienstort anzutreten und zu beenden, es sei denn, der Antritt ist vom Wohnort kostengünstiger. Um Bildung von Fahrgemeinschaften wird, sofern möglich, gebeten.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

Erneuter Hinweis auf die vierte Regionale Fortbildungsveranstaltung für die Ansprechpartner/innen für den Bereich Bildungs- und Erziehungspartnerschaft, Teilnehmerkreis 2, am 06.04.2017 in Bayreuth Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Auf die Veranstaltung wird noch einmal hingewiesen.
Anmeldeschluss in FIBS ist der 17. März 2017.


Am Donnerstag, den 06. April 2017, findet an der Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth, Staatliche Realschule Bayreuth II, Adolf-Wächter-Str. 8, 95447 Bayreuth, die vierte Regionale Fortbildungsveranstaltung für die Ansprechpartner/innen für den Bereich Bildungs- und Erziehungspartnerschaft, Teilnehmerkreis 2, von folgenden Realschulen statt:

RS Kronach II, RS Kulmbach, RS Marktredwitz, RS Naila, RS Neustadt bei Coburg, RS Pegnitz, RS Rehau, RS Scheßlitz, RS Selb, RS Wunsiedel, RS Hollfeld, RS Bamberg Graf-Stauffenberg, RS Bamberg Maria-Ward, RS Gefrees


Es wird darum gebeten, dass sich nur die Ansprechpartner bzw. ggf. deren Vertreter für die Veranstaltung anmelden, die bereits an vorangegangenen Fortbildungen teilgenommen haben.

Bei dem diesjährigen Thema „Resilienz – was Kinder stark macht“ (Referent: Stephan Deiner) bietet es sich an, diese Veranstaltung auch für Elternvertreter zugänglich zu machen. Daher ist auch jeweils ein Verteter des Elternbeirats eingeladen (Einladung erfolgt separat).

Zum Inhalt dieses Fortbildungstages:
Aus der psychologischen Forschung (E. Werner, F. Lösel, M. Laucht, et al) wissen wir, dass auch Kinder unter schwierigen Bedingungen oder aus defizitären Familienverhältnissen gut und erfolgreich durchs Leben kommen können.

In der Fortbildung soll erfahren und erarbeitet werden:
- Die besonderen persönlichen Eigenschaften, die resiliente Kinder auszeichnen.
- Grundlagen für eine erfolgreiche Lebensgestaltung resilienter Kinder.
- Hintergründe über prägenden Faktoren und deren Zusammenwirken.
- Die zentrale Rolle von Eltern und Familie, um Kinder fürs Leben zu stärken.
- Bedeutung von Schule und Lehrkräften bei der Resilienzförderung ihrer Schüler.
- Planen und Einüben konkreten pädagogischen Handelns in Schule und Familie, das Resilienz fördert.
- Entwickeln und Einüben von fördernden Denk-, Sprech- und Handlungsmustern mit Lehrkräften und Eltern.
- Austausch über Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule zur Resilienzförderung von Kindern.

In der Fortbildung wechseln sich Theorie-Inputs, praktische Beispiele, kleine Übungen, Reflexionsphasen und Spontan-Demos ab.


Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt. Die Fortbildungsreise ist am Dienstort anzutreten und zu beenden, es sei denn, der Antritt ist vom Wohnort kostengünstiger. Um Bildung von Fahrgemeinschaften wird, sofern möglich, gebeten.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

Erneuter Hinweis auf die vierte Regionale Fortbildungsveranstaltung für die Ansprechpartner/innen für den Bereich Bildungs- und Erziehungspartnerschaft, Teilnehmerkreis 1, am 05.04.2017 in Bayreuth Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Auf die Veranstaltung wird noch einmal hingewiesen.
Anmeldeschluss in FIBS ist der 17. März 2017.


Am Mittwoch, den 05. April 2017, findet an der Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth, Staatliche Realschule Bayreuth II, Adolf-Wächter-Str. 8, 95447 Bayreuth, die vierte Regionale Fortbildungsveranstaltung für die Ansprechpartner/innen für den Bereich Bildungs- und Erziehungspartnerschaft, Teilnehmerkreis 1, von folgenden Realschulen statt:

RS Bad Staffelstein, RS Bayreuth I, RS Bayreuth II, RS Burgkunstadt, RS Coburg I, RS Coburg II, RS Ebermannstadt, RS Ebrach, RS Forchheim, RS Gräfenberg, RS Helmbrechts, RS Hirschaid, RS Hof, RS Kronach I

Es wird darum gebeten, dass sich nur die Ansprechpartner bzw. ggf. deren Vertreter für die Veranstaltung anmelden, die bereits an vorangegangenen Fortbildungen teilgenommen haben.

Bei dem diesjährigen Thema „Resilienz – was Kinder stark macht“ (Referent: Stephan Deiner) bietet es sich an, diese Veranstaltung auch für Elternvertreter zugänglich zu machen. Daher ist auch jeweils ein Verteter des Elternbeirats eingeladen (Einladung erfolgt separat).

Zum Inhalt dieses Fortbildungstages:
Aus der psychologischen Forschung (E. Werner, F. Lösel, M. Laucht, et al) wissen wir, dass auch Kinder unter schwierigen Bedingungen oder aus defizitären Familienverhältnissen gut und erfolgreich durchs Leben kommen können.

In der Fortbildung soll erfahren und erarbeitet werden:
- Die besonderen persönlichen Eigenschaften, die resiliente Kinder auszeichnen.
- Grundlagen für eine erfolgreiche Lebensgestaltung resilienter Kinder.
- Hintergründe über prägenden Faktoren und deren Zusammenwirken.
- Die zentrale Rolle von Eltern und Familie, um Kinder fürs Leben zu stärken.
- Bedeutung von Schule und Lehrkräften bei der Resilienzförderung ihrer Schüler.
- Planen und Einüben konkreten pädagogischen Handelns in Schule und Familie, das Resilienz fördert.
- Entwickeln und Einüben von fördernden Denk-, Sprech- und Handlungsmustern mit Lehrkräften und Eltern.
- Austausch über Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule zur Resilienzförderung von Kindern.

In der Fortbildung wechseln sich Theorie-Inputs, praktische Beispiele, kleine Übungen, Reflexionsphasen und Spontan-Demos ab.


Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt. Die Fortbildungsreise ist am Dienstort anzutreten und zu beenden, es sei denn, der Antritt ist vom Wohnort kostengünstiger. Um Bildung von Fahrgemeinschaften wird, sofern möglich, gebeten.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

Erneuter Hinweis auf die Regionale Fortbildungsveranstaltung für die Schultandems für Inklusion, Teilnehmerkreis 2, am 04. April 2017 in Bayreuth Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Auf die Veranstaltung wird noch einmal hingewiesen.

Am Dienstag, den 04. April 2017, findet an der Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth, Staatliche Realschule Bayreuth II, Adolf-Wächter-Str. 8, 95447 Bayreuth, die erste Regionale Fortbildungsveranstaltung für die Mitglieder der Schultandems für Inklusion von folgenden Realschulen statt:

RS Bayreuth I, RS Bayreuth II, RS Burgkunstadt, RS Gefrees, RS Hof, GS Hollfeld, RS Kronach I, RS Kronach II, RS Kulmbach, RS Marktredwitz, RS Naila, RS Pegnitz, RS Rehau, RS Selb, RS Wunsiedel

Es wird darum gebeten, dass sich nur die von den Schulleitungen gemeldeten Tandemmitglieder bzw. ggf. deren Vertreter für die Veranstaltung anmelden.


Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt. Die Fortbildungsreise ist am Dienstort anzutreten und zu beenden, es sei denn, der Antritt ist vom Wohnort kostengünstiger. Um Bildung von Fahrgemeinschaften wird, sofern möglich, gebeten.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

Erneuter Hinweis auf die Regionale Fortbildungsveranstaltung für die Schultandems für Inklusion, Teilnehmerkreis 1, am 28. März 2017 in Forchheim Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Auf die Veranstaltung wird noch einmal hingewiesen.

Am Dienstag, den 28. März 2017, findet an der Georg-Hartmann-Realschule,
Staatliche Realschule Forchheim
, Pestalozzistr. 2, 91301 Forchheim, die erste Regionale Fortbildungsveranstaltung für die Mitglieder der Schultandems für Inklusion von folgenden Realschulen statt:

RS Bad Staffelstein, RS Bamberg I, RS Bamberg II, RS Coburg I, RS Coburg II,RS Ebermannstadt, RS Ebrach, RS Forchheim, RS Gräfenberg, RS Hirschaid, RS Neustadt b. Co., RS Scheßlitz, RS Helmbrechts

Es wird darum gebeten, dass sich nur die von den Schulleitungen gemeldeten Tandemmitglieder bzw. ggf. deren Vertreter für die Veranstaltung anmelden.


Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt. Die Fortbildungsreise ist am Dienstort anzutreten und zu beenden, es sei denn, der Antritt ist vom Wohnort kostengünstiger. Um Bildung von Fahrgemeinschaften wird, sofern möglich, gebeten.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

Regionale Fortbildungsveranstaltung im Fach Deutsch am 26. April 2017 in Bayreuth Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

Am Mittwoch, den 26. April 2017, findet an der Johannes-Kepler-Realschule Bayreuth eine Regionale Fortbildungsveranstaltung im Fach Deutsch statt.

Für die Teilnehmer der staatlichen Realschulen aus dem Bezirk Oberfranken wird hiermit Fortbildungsreise genehmigt. Triftige Gründe für die Benutzung des eigenen PKW werden anerkannt.

Programm: siehe Anhang
Anmeldung in FIBS: siehe Link

Fortbildungsangebot zum Reformationsjubiläum 2017: Einladung zur Auftaktveranstaltung des Landesschülerwettbewerbs „Erinnerungszeichen“ am 07. April 2017 in Nürnberg Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

  • Fortbildungen (sonst./zentr.)
  • Nr. 24578 vom 14.3.2017
  • alle Realschulen
Auf die Veranstaltung wird noch einmal hingewiesen:
Das „Erinnerungsjahr 2017“ ist ganz besonders geprägt vom 500-jährigen Reformationsjubiläum. Mit der Veröffentlichung der 95 Thesen Martin Luthers wurde 1517 eine tiefgreifende Veränderung der Welt und des Lebens der Menschen begründet. Auch im heutigen Bayern finden sich noch zahlreiche Spuren der Reformationsgeschichte sowie der Gegenreformation.
Im Rahmen des bayerischen Schülerlandeswettbewerbs "Erinnerungszeichen" sind Schülerinnen und Schüler bayerischer Schulen ab Jahrgangsstufe 3 dazu eingeladen, in ihrer Heimatregion auf Spurensuche zu gehen und die Lebenswelten, den Glaubenswandel sowie Veränderungen und Neuerungen um 1500 zu erforschen.

Die Auftaktveranstaltung der diesjährigen Wettbewerbsrunde von "Erinnerungszeichen" findet im Rahmen einer Lehrerfortbildung am 7. April 2017, von 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr, am Melanchthon-Gymnasium Nürnberg (Sulzbacherstraße 32, 90489 Nürnberg) statt.

Die Auftaktveranstaltung des Landesschülerwettbewerbs "Erinnerungszeichen", der in der aktuellen Wettbewerbsrunde 2017/2018 die Frage "Bayern um 1500 - Zeit für Neues?" stellt, setzt sich anlässlich des 500-jährigen Jubiläums insbesondere mit der Reformation auseinander: Stellte diese eine Revolution dar? Welche Möglichkeiten gibt es, die Reformation und die von ihr ausgelösten tiefgreifenden Veränderungen den Schülerinnen und Schülern näher zu bringen? Zudem werden die Landesausstellung "Ritter. Bauern. Lutheraner" sowie der Landesschülerwettbewerb "Erinnerungszeichen" 2017/2018 ("Bayern um 1500 - Zeit für Neues? Lebenswelten. Glaubenswandel. Umbruchszeiten") vorgestellt.

Eine Anmeldung in FIBS (siehe Link) ist bis 17. März 2017 möglich.

Angebot des Fachberaters für Sicherheitsangelegenheiten Druckversion aufrufen als E-Mail verschicken

  • Angebote
  • Nr. 24575 vom 14.3.2017
  • alle Realschulen
Der Sommer steht vor der Tür und damit auch die "Zeckenzeit". Für die Schulen ist ein Elterninformationsblatt angefügt; es ist nach Belieben veränderbar. Die Quelle für die Information ist die Zeitschrift "pluspunkt" des DGUV (Ausgabe 1 vom Februar 2017).

zum Seitenanfang